Vorbereitungen abgeschlossen

Die Vorbereitungen auf unsere Tour sind abgeschlossen. Das Equipment steht bereit und muss nur noch in die Taschen gepackt werden. Nach mehrerem Probepacken sollte auch das kein Problem mehr sein. Petrus schenkt uns für die nächste Woche blauen Himmel, Sonne und nur wenig Wind. Genau das richtige Wetter zum Einstieg.

Wir freuen uns auf den Start und können es kaum noch abwarten.

 

Tourshirts

 

Unsere Shirts zum Tourstart sind auch noch fertig geworden.

2 Kommentare - Kommentare abgeben & lesen

Testfahrt mit vollem Gepäck

Unsere Vorbereitungen gehen auf die Zielgerade. Nachdem ich für fünf Wochen fahrradmäßig aus dem Verkehr gezogen war, haben wir die ersten Vorbereitungstouren erfolgreich absolviert. Meine Wade hält der Belastung schmerzfrei stand.

Um uns an die veränderten Radbedingungen zu gewöhnen, haben wir unsere Packtaschen fertig gepackt und mitgenommen.

Räder zur Testfahrt bepackt

Anne hatte mit ca. 23 kg Gepäck und ich mit ca. 30 kg Gepäck ein neues Fahrgefühl zu entwickeln. Wir waren aber sehr positiv überrascht, wie schnell wir uns mit dem veränderten Fahrgefühl zurecht fanden. Auf gerader Strecke läuft es richtig gut, bergab macht richtig Spaß, aber bergauf …..

Anne auf Testfahrt

Hans auf Testfahrt

 

Die Vorfreude wächst jetzt mit jedem Tag und auch das Wetter wird langsam besser und wärmer.

Keine Kommentare - Kommentar abgeben

Muss das denn sein?

DonkeykleinSo, heute melde ich, Donkey Donk, mich zum ersten Mal zu Wort.

Ich schaue mir ja schon die ganze Zeit, in aller Ruhe, die Vorbereitungen für die große Radtour so an. Ich freue mich ja sehr darauf, auf dieser Tour mitgenommen zu werden. Der Berg der mitzunehmenden Ausrüstungs- und Bekleidungsteile wächst und wächst. Ich throne über alle dem und finde die Vorbereitungen bisher sehr spannend.

Doch jetzt habe ich ernsthafte Sorge, ob das alles so richtig ist. Meine zwei Radler, Anna und Hans, sind ja sehr verschieden. Anna, – warum eigentlich Anna? Jeder nennt sie doch Anne, außer ihre Familie, da sagen einige Anneliese, was denn jetzt? Anne oder Anna? Selbst hier im Blog tauchen schon beide Versionen auf. Ich glaube, beides ist richtig und soll so bleiben.

Zurück zum Thema, Anne ist eher ruhig und gelassen, vor allem was die Vorbereitungen zur Tour angeht. Ihr Motto: lass die Tour doch kommen, wir regeln das dann schon.

Ganz das Gegenteil ist Hans. Der ist ein Hektiker und will alles bis ins kleinste Detail vorplanen und auf alles vorbereitet sein. Jede freie Minute will er die Tour vorbereiten oder trainieren. Und Anne soll immer mitmachen. „Wetter ist immer“, sagt er und nervt Anne damit, zu trainieren.

Und jetzt das. Fährt der doch auf der gemeinsamen morgendlichen Trainingsrunde bei Regenwetter zügig durch die Stadt. Prompt laufen ihm zwei Mal unachtsame Fußgänger so knapp vor das Rad, dass er trotz Vollbremsung abspringen muss, um die Fußgänger nicht gänzlich umzufahren. Dabei zieht er sich einen Muskelfaserriss in der rechten Wade zu. Nicht tragisch meint der Kerl und trainiert einfach weiter. Prompt verweigert der Wadenmuskel in der Folgewoche seinen Dienst mit einem Muskelbündelriss. Muss das denn sein?

Jetzt ist erst einmal Schluss damit, Anne zum trainieren zu Hetzen. Der Arzt hat erst einmal Laufen, Wandern und auch das Radfahren verboten. Hans meint nur, „muss das denn sein?“

Ich hoffe, er ist jetzt ein wenig vernünftig und hält mal ein bisschen Ruhe. Nicht, dass nachher noch die ganze Tour ausfällt.

Denn: „Das muss ja nun wirklich nicht sein!“

1 Kommentar - Kommentar abgeben & lesen

Vorbereitung: …mal nicht geradelt…

Bei der Vorbereitung unserer Reise haben wir im Internet etliche Veröffentlichungen zu der von uns geplanten Route gefunden. Es gibt etliche Blogs, in denen Radbegeisterte tagebuchartig ihre Erlebnisse auf dieser Tour beschrieben – es wirkte sich zunehmend animierend auf uns aus!

Den letzten Anstoß, den Europaradweg Nr 1 zu fahren, gaben uns die Veröffentlichungen auf der Seite www.r1-radweginfo.de. Wir erhielten hier einen ersten Einblick und einen umfassenden Überblick über die Strecke. Die Entscheidung war gefallen!

Zu Jahresbeginn wurde auf dieser Seite www.r1-radweginfo.de, die eine wichtige Vorbereitungsgrundlage für unsere Tour ist, ein Radlertreffen für den 14./15.3. in Wittenberg angekündigt. Dieses fünfte Treffen der R 1-Freunde war laut Beschreibung als Informationsquelle und als Austauschforum für Interessierte gedacht – genau das Richtige für uns in unserer Vorbereitungszeit, um unsere Fragen loszuwerden und mit Fachleuten zu diskutieren.

Am 14.03. fuhren wir also nach Wittenberg – und wir haben es nicht bereut!

Wir trafen dort auf die engagierten Radfreunde Wilfried Gärtner, den Initiator der R1 Radlertreffen, Horst Küttler, den R1 Redakteur in Sachsen-Anhalt und nicht zuletzt Detlef Kaden, den Autor und Verleger der Reisebücher “Europaradweg R1” mit seiner Frau.

Beim Stammtisch am ersten Abend war es im kleinen Kreis schon sehr lustig – und vor allem informativ. Es waren einige Radler da, die bereits Teile des R 1 absolviert hatten, andere, die in diesem Jahr ein Teilstück fahren wollten und wir, die vorhaben, den gesamten Weg von Calais bis St. Petersburg “in einem Stück” zu radeln.

Interessante Kontakte zu den anderen Radlern entstanden: zu Hans aus Duisburg, der allein unterwegs ist, zu Matze aus Magdeburg, der sich im Juli von seinem Heimatort aus auf den Weg macht (vielleicht treffen wir uns ja irgendwo) sowie zu Kurt und Reinhard aus Beverungen, die gemeinsam einen Teil des R 1 bis St. Petersburg fahren werden. Kurt berichtete uns von seiner hoch interessanten Tour durch Afrika, die er im vergangenen Jahr unternommen hat. Nachzulesen sind seine Erlebnisse unter www.kurtdafrique.wordpress.com. Empfehlenswert!

Am zweiten Tag wurden uns aktuelle Informationen zu den Strecken und Alternativstrecken in Sachsen-Anhalt, zu den Strecken in Polen und in Russland vermittelt. Ein herzliches Danke an Detlef Kaden, Horst Küttler und nicht zuletzt an Wilfried Gärtner für das Engagement! Wir haben uns gut informiert gefühlt und freuen uns zunehmend auf die Tour!

Beim nächsten Treffen werden wir von unserer Unternehmung berichten

Keine Kommentare - Kommentar abgeben

Erste Probefahrt, oder: die Saison ist eröffnet

Am vergangenen Sonntag haben wir die erste kleine Ausfahrt über 35 km unternommen.

IMG_0407_bearb

Die neuen Bauteile und Veränderungen an den Rädern wurden ausgiebig getestet und für gut befunden. Nach  dem gelungenen Test steigt die Vorfreude auf die Europatour.

DSCN0974_bearb

Jetzt noch weiter Kraft und Kondition durch tägliche Fahrten stärken, dann heißt es: Europa, wir kommen!

1 Kommentar - Kommentar abgeben & lesen

Vorbereitung auf unsere Radtour

Ein herzliches Dankeschön an die Inhaber des Weidener Fahrradhauses

IMG_0377_bearb

Jan Franken und Klaus Schwarz.

Hier konnte ich zwei Wochen in die Geheimnisse der Fahrradtechnik eintauchen und ein Praktikum in der erstklassigen Fahrradwerkstatt machen. Mit viel Liebe zum Detail zeigten mir die beiden, was so alles an einem Fahrrad kaputt gehen kann und wie man es mit einfachen Mitteln auf einer Radtour wieder funktionstüchtig machen kann.

IMG_0368_bearb

Ob Bremsbackenwechsel, Bremsen einstellen, Kettentausch, Ritzelwechsel, Schaltung einstellen, Speichenwechsel und Rad zentrieren und vieles mehr, alles wurde mir gezeigt und durch häufiges Wiederholen eingeübt.

IMG_0373_bearb

Neben fachkundiger Beratung beim Fahrrad- oder E-bikekauf gibt es bei den beiden auch einen tollen Service, sowie schnelle und kompetente Reparatur.

Danke, dass ich für kurze Zeit Teil Eures Teams sein durfte.

 

2 Kommentare - Kommentare abgeben & lesen

Hurra, wir sind online!

Wir sind sehr froh und stolz, in Fabian Schwab, www.schwab-its.de , einen engagierten IT-Spezialisten gefunden zu haben, der uns unsere Internetseite erstellt und betreut.

Ab sofort ist aha-on-tour.de online und wird von Fabian Schwab weiterentwickelt und von uns mit Informationen und Fotos gefüttert. Wir werden hier in loser Folge vom Stand unserer Vorbereitungen berichten und Informationen zu unserer bevorstehenden Radreise bekannt geben.

 

Sobald wir auf Tour sind, werden wir versuchen, täglich von unserer Reise und unseren Erlebnissen zu berichten. So kann jeder, der möchte, uns begleiten, unser Wohlbefinden erfahren, unsere Erlebnisse mit empfinden und mit uns Kontakt halten.

Zu einem späteren Zeitpunkt berichten wir hier auch von früheren Radreisen und Wandertouren. Dies wird aber noch einige Zeit in Anspruch nehmen.

Gerne dürfen, können, sollen unsere Berichte kommentiert werden, unter Beachtung der Netiquette. Immer daran denken: „Am anderen Ende sitzen Menschen.“

Nicht geeignete oder beleidigende Beiträge werden von uns gelöscht.

Nachrichten privater Natur können uns auch per e-mail an anna@aha-on-tour.de oder hans@aha-on-tour.de gesendet werden.

Wir freuen uns auf Rückmeldungen.

Keine Kommentare - Kommentar abgeben