Spätsommertag

An einem wunderschönen Spätsommertag sind wir heute bei strahlendem Sonnenschein 72 Kilometer nach Legden gefahren.

Die durchfahrene Region ist das reinste Radlerparadies! Gut ausgebaute Wege fernab von größerem Verkehr. Auf den Nebenstrecken begegneten uns weniger als fünf Autos in der Stunde. Das Höhenprofil ist angenehm „platt“ und die vielen Wegweiser erschweren das Verfahren.

Lediglich einzelne Gehöfte stören mit ihren würzigen Duftaromen nach Schwein oder Rind. Schimpfen nützt nichts, denn abends soll ja der Teller schmackhaft gefüllt sein. Von nix kommt nix.

Aber auch uns steigt so langsam der eigene Stallgeruch in die Nase. Noch zwei Etappen bzw. eine weitere Hotelübernachtung und wir haben das eigene Nest mit dem vertrauten eigenen Bett wieder.

Ein besonderes „Danke schön“ an Heike und Theo, Katharina und Gerd, Hildegard und Horst, Heike und Jörg und nicht zuletzt an Anke und Christoph für das gewährte Asyl, die gute Verpflegung und die angenehmen Stunden mit euch.

„Oh, wie schön ist Panama!“ (Jonosch)

Posted in Europa Radweg R1.

4 Kommentare

  1. Aber gerne doch! War toll mit euch und den vielen interessanten Reiseerzählungen!
    Wir haben uns sehr gefreut, eine kleine Station eurer großen Expedition gewesen sein zu dürfen :-)
    Gute Heimreise und Jrooß an Kölle!

  2. So Ihr Lieben, nachdem wir uns an Annes Geburtstag und auch zwischendurch nicht gemeldet haben – wird es mal wieder Zeit für uns, bevor Ihr wieder zu Hause seid.(Liebe Anne, das mit den Glückwünschen holen wir “vor Ort” nach). Aber wir haben Eure tolle Reise immer verfolgt und ich habe Martin und Marie-Sophie oft vorgelesen oder von Euren Erlebnissen erzählt. Wir freuen uns schon sehr, wenn wir Euch bald wiedersehen und auf Eure tollen Berichte, für die wir sicherlich mehr als einen Abend und ein Kölsch benötigen :)!!! Bis bald und passt auf Euch auf !!!!!!!!!!

  3. Liebe Anne,
    lieber Hans,
    zum Ende Eurer Tour wird es Zeit, dass ich mich auch mal zu Wort melde, insbesondere weil ich seit Monaten Nutznießer Eurer Reiseerlebnisse bin.
    Eure Berichte gehören allabendlich zur festen “Lese-Routine”, quasi als Gute-Nacht-Geschichte.
    Was mache ich eigentlich wenn Ihr morgen wieder zurück seid?
    Keine Ahnung!
    Vielen, lieben Dank auf jeden Fall und vor allem meinen aufrichtigen Respekt für Eure unglaubliche Leistung!
    Kommt gut heim und auf ein baldiges Wiedersehen…
    Herzliche Grüße aus Linz
    Sabine

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>