Nächster Verwandtenbesuch

Nach einer kurzen Nacht sind wir heute 80 Kilometer nach Nordhorn gefahren. Nicht, ohne uns vorher von Katharina und Gerd mit einem üppigen und ausgiebigem Frühstück verwöhnen zu lassen.

Auch wenn wir heute fast eine Stunde später als üblich in die Pedalen traten, waren wir bereits um 16.15 Uhr in Nordhorn bei Annes Bruder Christoph und seiner Frau Anke. Absprachegemäß waren beide noch unterwegs, doch der Haustürschlüssel war für uns hinterlegt und in der Küche wartete eine Überraschung auf uns.

Auch heute hatte der starke Morgennebel sich schnell verzogen und die Sonne lachte wieder vom blauen Himmel. So konnten wir den Kaffee und Kuchen in aller Ruhe in der warmen Nachmittagssonne auf der Terrasse genießen.

Die schnelle Fahrt heute ist dem flachen Streckenprofil und den fast durchgängig guten Radwegen hier in der Region geschuldet. Da fielen die etwas schweren Beine heute Morgen kaum ins Gewicht.

Die nächsten zwei Tage werden wir bei Anke und Christoph in Nordhorn verbringen, wo wir uns auch hoffentlich noch mit anderen lieben Menschen treffen werden.

Überraschung in Ankes Küche

Überraschung in Ankes Küche

Relaxen auf Christophs Terrasse

Relaxen auf Christophs Terrasse

Posted in Europa Radweg R1.

Ein Kommentar

  1. Euch Beiden herzlichen Glückwunsch zu den nun hinter euch liegenden 5000 km. Eine Glanzleistung.
    Schön ,dass ihr so viele Familienangehörige im Norden habt und die euch auch noch so toll verwöhnen. Genießt die Zeit!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>