Kusinentreffen in Vrees

Am gestrigen Freitag, den 12.09., sind wir bei starken Nebel in Bremen losgefahren, um 89,98 Kilometer später bei Annes Kusine Katharina und ihrem Mann Gerd in Vrees Station zu machen. Trotz der vielen Kilometer waren wir bereits um 16.50 Uhr am Ziel.

Nach einem herzlichen Empfang und einer schnellen Dusche, blieb gerade noch Zeit, den Track und die Etappentabelle hoch zu laden, denn Kaffee und Kuchen standen bereits auf dem Tisch. Katharina und Gerd warteten auch ganz gespannt auf unsere ersten Berichte.

Mehr oder weniger nahtlos ging der Nachmittag in das von Katharina lecker zubereitete Abendessen über. Ehe wir uns versahen, war auch Mitternacht überschritten und es war keine Zeit mehr, einen Tagesbericht zu schreiben. Die müden Knochen wollten doch ein wenig Ruhe haben.

Während der Fahrt von Bremen nach Vrees klarte das Wetter immer weiter auf, bis die Sonne uns vom blauen Himmel ihre Strahlen schickte. Je ländlicher es wurde, desto schöner und prachtvoller waren die Gehöfte. Zum Glück gibt es noch kein Geruchsfernsehen oder –internet, sonst hätte ich hier den würzigen, ammoniakhaltigen Landduft der vielen Schweinefarmen an unserem Weg, mit eingestellt.

Mitten in Delmenhorst vollendeten wir den 5000 Kilometer. Leder habe ich versäumt, vom Tacho ein Foto zu machen.

Verabschiedung bei Katharina und Gerd in Vrees

Verabschiedung bei Katharina und Gerd in Vrees

 

Posted in Europa Radweg R1.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>